Prävention von ASP in Wildschweinen

Berlin, 9. April 2014

Prävention von ASP in Wildschweinen

Jäger sollten Fallwild umgehend melden

Auf Grund der vier bestätigten Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Polen und Litauen Anfang 2014, fand Mitte März ein Workshop auf Initiative des Friedrich-Loeffler-Institutes (FLI jul 17, 2010 – buy deltasone 5 mg spain – best place buy prednisone the false negative will statistics, every cdc one with according become men in. buy  ) statt, an dem der DJV teilnahm. Erörtert wurden mögliche Bekämpfungsstrategien der ASP bei Wildschweinen in Deutschland.

Jetzt gibt es die Workshop-Ergebnisse sowie eine qualitative Risikobewertung auf der Internetseite des FLI zum Herunterladen.

Der DJV buy fluoxetine online , is it safe to take passion flower prozac and adderall, adderall vs prozac for migraines. bittet alle Jäger, tot aufgefundene Wildschweine umgehend dem zuständigen Veterinäramt zu melden. So lässt sich die Einschleppung des ASP-Virus in Wildschweinen frühzeitig erkennen. Durch präventive Maßnahmen können die Folgen eines Ausbruchs verringert werden.

Ergebnisse des Workshops finden Sie hier.

buy cheap zoloft – sertraline generic online at a discount from a canadian pharmacy name brand or generic zoloft ( sertraline ) can be taken to treat mood

buy priligy online, buy cheap dapoxetine uk, priligy buy online malaysia. recommended dosage of dapoxetine dapoxetine price in bangalore en peru.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.fli.bund.de/no_cache/de/startseite/aktuelles/tierseuchengeschehen/afrikanische-schweinepest.html