Verdacht auf Fuchstollwut in Rheinland-Pfalz

15. April 2014 (dpa) Mainz/Berlin

Verdacht auf Fuchstollwut in Rheinland-Pfalz

Untersuchungsamt: Keine Gewissheit

Ein Fuchs in Rheinhessen ist laut Polizei möglicherweise an Tollwut erkrankt. Das wäre dramatisch, denn nach Angaben des rheinland-pfälzischen Landesuntersuchungsamtes vom Montag gilt Deutschland seit 2008 als tollwutfrei. baclofen mg, cheap lioresal, buy cheap baclofen , lioresal mg, purchase buy lioresal online for example, order lioresal online in pulmonary tuberculosis? «Es kommt relativ häufig vor, dass uns auffällige Füchse gemeldet werden», sagte eine Sprecherin der Koblenzer Behörde. Bislang habe sich das nicht bestätigt. «Es gibt viele Gründe, dass ein Laie denkt, dass ein Fuchs auffällig ist. Gewissheit hat man erst beim Aufschneiden.»

Die buy baclofen online. order pills and medication from cheap online pharmacy rx. when order baclofen you get a free fast shipping worldwide and  Polizei hatte am Sonntag von einem Fuchs bei Eckelsheim berichtet, der auch bei sich nähernden Menschen nicht fliehe. Das sei «ein deutlicher Hinweis» auf Tollwut. Der örtliche Jagdpächter sei informiert worden.

Nach Angaben des rheinland-pfälzischen buy amoxil online, can u give amoxicillin tablets to dog for kennel cough, can you get high off amoxicillin 500mg. Umweltministeriums in Mainz werden seit Jahren Tiere auf die Krankheit getestet. Das sei Vorgabe der nationalen Tollwut-Verordnung. Im vergangenen Jahr seien 380 Füchse aus Rheinland-Pfalz untersucht worden. Alle Tests seien negativ ausgefallen. Beobachtungen von Füchsen nahe Wohngebieten sind laut Ministerium in manchen Regionen nicht selten.