Bindrich vergibt Finaleinzug mit letzter Serie

Als der ehemalige Welt- und Europameister Karsten Bindrich in Al Ain die letzten der insgesamt fünf Serien beim Weltcup Flinte im Trapwettbewerb begann, hatte der Eußenhausener noch alle Chancen auf den Finaleinzug. Beim zweiten Saisonweltcup in den Vereinigten Arabischen Emiraten hätte eine „volle“ Runde von 25 Treffern den sicheren Einzug unter die besten Sechs und damit den Kampf um die Medaillen und Quotenplätzen bedeutet. Doch nach einer 25er- und drei 24er-Serie traf Bindrich lediglich 22 Scheiben und wurde mit insgesamt 119 Treffern 31.
Weiterlesen …