„Menschen, die auf Jagd gehen, sind keine Monster.“

Louise Gray mit erlegtem Rothirsch in Schottland

Die Autorin ist Schottin, Umweltjournalistin und Tochter eines Landwirtes. Louise Gray beschreibt ein Experiment: Ein Jahr lang isst sie nur noch Fleisch von Tieren, die sie selbst getötet hat. Ihr Buch beginnt sie offen: „Mein erster Abschuss ist eine Katastrophe.“ Mit einer Büchse vom Kaliber .22 schießt sie ein Kaninchen. Es flüchtet und sie sucht es über Stunden. Als sie es findet, denkt sie: „Ich werde dafür sorgen, dass dein Tod einen Sinn bekommt. Ich werde herausfinden, was es bedeutet, Tiere zu töten und Fleisch zu essen. Und dann werde ich ein Buch darüber schreiben.“

Weiterlesen …